Sticken mit der Nähmaschine

Sticken mit der Nähmaschine - so geht's

Sticken mit der Nähmaschine

Bildquelle: 123rf.com / konstantynov

Geradeaus nähen bzw. Bekleidung selber nähen ist nicht das Einzige, was eine Nähmaschine kann. Mit der Nähmaschine können Sie auch sticken. Wird dazu eine spezielle Nähmaschine oder Stickmaschine benötigt? Nein, mit jeder normalen Nähmaschine können Sie ihren Namen sticken. Möchten Sie jedoch noch mehr Muster sticken, ist eine Stickmaschine eine gute Lösung. Was Sie für das Sticken mit der Nähmaschine benötigen, erfahren Sie hier.

Was wird benötigt?

Um einen Namen oder Schriftzug mit der Nähmaschine zu sticken, benötigen Sie ein paar Dinge, die hier aufgezeigt sind:

  • Stickring, dieser wird benötigt, um das Motiv zu befestigen
  • Kaufen Sie reißbares Stickvlies und wasserlösliche Stickfolie
  • Stoff der bestickt werden soll
  • der Schriftzug wird mit einem wasserfesten Stift aufgemalt

Einzelne Schritte zum Sticken mit der Nähmaschine

  1. Der Stickring wird geöffnet (aufgeschraubt) und beide Teile zur Seite gelegt.
  2. Zuerst wird das Stickvlies auf die untere Hälfte des Rings gelegt. Um es gut ein zu klemmen, sollte es größer als der Ring sein.
  3. Jetzt wird der Stoff (der bestickt werden soll) auf das Stickvlies gelegt.
  4. Über den Stoff wird die wasserlösliche Stickfolie gelegt. Genauso wie das Stickvlies, sollte auch die Stickfolie größer sein als der Ring.
  5. Alle Lagen werden jetzt mit dem oberen Teil des Stickrings fixiert. Das Stickvlies, der Stoff und die Stickfolie müssen fest eingespannt werden.
  6. Auf die Stickfolie zeichnen Sie nun den gewünschten Schriftzug mit dem Stift auf.
  7. Zuerst muss an der Nähmaschine der Transporteur versenkt werden, bevor Sie den mit allen Lagen vorbereiteten Stickring in die Nähmaschine einlegen können. Schauen Sie in die Bedienungsanleitung der Nähmaschine, um die Vorgehensweise zu erfahren. Denn jedes Modell bzw. Hersteller hat unterschiedliche Vorgehensweisen.
  8. Reduzieren Sie jetzt die Fadenspannung.
  9. Ist ein spezieller Stickfuß bei dem Zubehör der Nähmaschine dabei, nehmen Sie diesen und setzen den in der Nähmaschine ein.
  10. Als nächster Schritt kann der Stickring eingelegt, der Fuß abgesenkt werden und bauen somit die Fadenspannung auf.
  11. Ist alles fertig? Jetzt kann's losgehen. Sie müssen gleich richtig Gas geben, der Stoff muss dabei aber langsam geführt werden. Der vorgezeichnete Schriftzug wird jetzt gestickt. Achten Sie darauf, dass die Geschwindigkeit gleich bleibt, also nicht reduziert wird.
  12. Ist der Schriftzug auf dem Stoff gestickt, wird der Stickring aus der Maschine genommen und der Ring vom Stoff entfernt.
  13. Jetzt ist Feinarbeit angesagt. Schneiden Sie die überstehenden Fäden ab und das Stickvlies und die Stickfolie werden einfach abgerissen. Sind von der Stickfolie noch Reste übrig, kein Problem, diese lösen sich im Wasser auf.

Sticken ohne Stickvlies, Stickring und Stickfolie

Sollten Sie keinen Stickring, Stickvlies und Stickfolie zur Verfügung haben, können Sie es auch anders lösen. Hier die folgenden Punkte kurz aufgezeigt.

  1. Hinter dem zu bestickenden Stoff wird zur Verstärkung normales Vlies aufgebügelt.
  2. Malen Sie den Schriftzug auf ein ganz normales Stück Papier. Ist dies fertig, legen Sie dieses auf den vorbereiteten Stoff.
  3. Jetzt wird eine Klarsichthülle zerschnitten und mit Stecknadeln auf dem Stoff, mit dem vorbereiteten Schriftzug (auf dem Papier) fixiert.
  4. Nun können Sie ab dem Punkt 7 die Arbeitsschritte aus dem vorherigen Abschnitt weiter ausführen.

Sie müssen selbst nicht kreativ sein, um schöne gemalte Motive zum Sticken mit der Nähmaschine zu haben. Es gibt viele Vorlagen von Motiven im Internet oder Sie verwenden Bilder von ihren Kindern als Vorlage.

Wie ein Profi mit der Stickmaschine Motive und Schriftzüge sticken

Möchten Sie noch mehr Motive und Schriftzüge sticken, ist der Kauf einer Stickmaschine eine gute Lösung. Eine Stickmaschine besitzt unterschiedliche Programme, um die Motive (Musterkarten teilweise im Kauf der Stickmaschine schon enthalten) auf den Stoff zu sticken.

Meist arbeitet eine Stickmaschine computergesteuert. Über das Touchpad oder die Tasten können verschiedene Schriftarten und Größen gewählt werden. Stickdateien und Zubehör für die Stickmaschine (Stickgarn) werden im Internet angeboten. Die Stickmaschine arbeitet nach der Einstellung von selbst. Aber auch mit eigenen Vorlagen können Sie an der Stickmaschine arbeiten und die Linien selbst bearbeiten. Eine Stickmaschine besitzt folgende Stiche: Plattstich, Kreuzstich, Langettenstich und den Gobelinstich.

Neuen Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren

data-matched-content-rows-num="4,2" data-matched-content-columns-num="1,2"