Trend-Hobby Plotten

Applizieren leicht gemacht

Plotten leicht gemacht

Plotten ist gerade ein absoluter Trend im Hobby-Bereich. Das ist kein Wunder, denn die Technik ist relativ einfach und dabei absolut vielfältig nutzbar. Beim Plotten werden mit einem speziellen Gerät, dem Schneideplotter, Motive auf verschiedene Materialien übertragen und automatisch ausgeschnitten. Auf diese Weise entstehen ganz leicht Applikationen, die sich für Kleidungsstücke oder Dekoartikel nutzen lassen. Nähbegeisterte können so ihren Kreationen das gewisse Etwas verleihen. Aber auch andere Hand- und Bastelarbeiten oder fertig gekaufte Sachen lassen sich durch das Plotten aufwerten und individuell gestalten.

Einfach, vielfältig und präzise

Beim Plotten kann mit vielen verschiedenen Materialien gearbeitet werden. Sehr gängig ist das Übertragen von Motiven auf spezielle Plotterfolien, die dann zur Verschönerung von Textilien oder anderen Gegenständen genutzt werden. Mit einem Plotter lassen sich jedoch auch andere Materialien, wie Stoff oder Bastelpappe, sehr präzise zuschneiden. Daraus entstehen dann beispielsweise individuelle Stoffapplikationen oder attraktive selbstgebastelte Karten.

Es gibt viele verschiedene Plotter mit unterschiedlichen Möglichkeiten. Im Online-Fachhandel findet man dazu weitere Informationen. Während das Zuschneiden von Motiven von Hand langwierig und umständlich ist, klappt es mit einem Plotter schnell und unkompliziert. Zudem wirken die Ergebnisse viel sauberer und professioneller, besonders dann, wenn es sich um komplexe oder filigrane Formen handelt. Das Plotten bietet damit auch eine einfache Alternative zum Textildruck oder zum Aufsticken von Motiven.

So einfach lassen sich mit dem Plotter Applikationen erstellen

Hauptutensil für das Plotten ist natürlich der Plotter. Gesteuert wird er über Computer oder Tablett mittels einer zugehörigen Software. Einige Plotter lassen sich auch direkt über ein Touchdisplay bedienen. Plotterdateien bilden die Grundlage für die Motive, die ausgeschnitten werden sollen. Im Internet findet man eine große Auswahl solcher Dateien, aber mit der passenden Software können auch selbst Motive erstellt oder eingescannt werden. So lassen sich dann beispielsweise Logos auf Textilien übertragen.

Das gewählte Motiv wird nach Wunsch angepasst und der Plotter schneidet es aus dem genutzten Material aus. Das funktioniert so ähnlich wie das Drucken mit einem Drucker. Besonders unkompliziert ist die Arbeit mit Plotterfolien, die es in großer Auswahl gibt. Hier muss das ausgeschnittene Motiv nur noch abgelöst werden und wird dann ganz einfach an der gewünschten Stelle aufgebügelt. Das geht mit einem handelsüblichen Bügeleisen. Es gibt allerdings auch spezielle Plotterpressen oder Transferpressen. Sie sind kein Muss, haben aber bei einigen Anwendungen Vorteile gegenüber dem Bügeleisen. Die gleichmäßige Druckverteilung kann für noch bessere Ergebnisse sorgen und auch temperatursensible Materialien lassen sich damit besser bearbeiten.

Weitere Tipps und Tricks zum Plotten

Mit Plotter, Plotterfolien und Bügeleisen hat man bereits eine Grundausstattung, mit der sich jede Menge anstellen lässt. Aber es gibt noch etliches weiteres Zubehör für das Plotten, das je nach Anwendung nützlich sein kann. Beispielsweise gibt es verschiedene Werkzeuge, die das Ablösen der Folien vom Folienträger erleichtern. Für verschiedene Materialien können außerdem unterschiedliche Schneidematten sinnvoll sein, auf denen der Plotter arbeitet. Wer Applikationen aus Stoff statt aus Plotterfolien erstellen möchte, sollte dafür Verbindungsfolie zum Aufbügeln nutzen. Das Zuschneiden klappt dann besser, der Stoff franst nicht aus und das Motiv lässt sich leichter anbringen.

Das Plotten lässt sich natürlich auch wunderbar mit anderen Techniken kombinieren. Beispielsweise lassen sich geplottete Motive prima als Grundlage für Stickappikationen nutzen.

Neuen Kommentar schreiben

2 + 1 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.

Das könnte Sie auch interessieren

data-matched-content-rows-num="4,2" data-matched-content-columns-num="1,2"