Allem Anfang wohnt ein Zauber inne

Nähen für Anfänger

Es mag für Nähanfänger wie Zauberei erscheinen, wenn erfahrene Schneiderinnen Deko und Kleidung selber nähen. Doch so schwer wie es aussieht, ist es gar nicht, man muss nur den Anfang wagen.

Nähen für Anfänger

Viele Menschen suchen sich neben der Arbeit ein Hobby, welches sie ausfüllt und Spaß macht. Eigentlich sollte jeder eine solche Tätigkeit ausführen, sei es als Beruf oder als Hobby. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass sich eine Tätigkeit die Flow erzeugt, positiv auf die Gesundheit auswirkt und gegen Depressionen hilft.  Es ist bei der Wahl des Hobby naheliegend, dass man sich dabei jenen Dingen zuwendet, die auch als enger Begleiter des Alltags gelten. Vielleicht ist dies auch der Grund, warum sich so viele Menschen in den letzten Jahren für das Nähen interessieren.

Das Nähen als Hobby vereint gleich mehrere Vorteile

Alles was genäht wird kann gebraucht werden, sei es als Geschenk oder für den eigenen Bedarf, für Kinder, Enkel und Freunde. Frauen mit Kindern können das Hobby zu Hause ausüben oder sich mit Näh-Freunden treffen und gemeinsam nähen. Auch Männer erfreuen sich des Näh-Hobbys und mieten sich beispielsweise in einer Schneiderei einen Nähplatz. Nähen sorgt außerdem für guten Gesprächsstoff und neue Freundschaften. Das Material zum Nähen kann man sich einfach besorgen und wer kein Geschäft um die Ecke hat, kann sich dank dem Internethandel alle notwendigen Utensilien direkt nach Hause schicken zu lassen. Innerhalb weniger Stunden wird das Material in Kartons zum Versenden verpackt und wenn Sie bereit sind, einige Euros zur Sendung mehr zu bezahlen, bekommen Sie es schon am nächsten Morgen nach Hause zugestellt.

Von einem einfachen Nähprojekt zur neuen großen Liebe

Für viele Interessierte ist es zu Beginn nur die Neugierde und ein erstes kleines Projekt, mit dem Sie vielleicht einer Bekannten mit einem Babykleid zum Nachwuchs gratulieren wollen. Allerdings kann sich aus dem einmaligen Projekt auch schon mal eine Leidenschaft ergeben, die dann auch zum Sonnenstrahl des Alltags wird. Es ist aber nicht immer leicht, die ersten Schritte zu machen. Hier auf Nähen & Schneidern und unserer Partnerseite Schneidern & Nähen finden Sie viele Tipps und Tricks und viele einfache Nähprojekte.

Die ersten Schritte beim Nähen

Wer noch nie genäht hat, sollte sich vorerst mit einer Nähmaschine vertraut machen. Hier auf der Seite finden Sie einige Tipps dazu. Am besten besuchen sie aber eine Freundin mit Nähmaschine, die die ersten Schritte, wie das Einfädeln der Nähmaschine direkt zeigt. In vielen Städten finden sich auch günstige Nähkurse, welche man am Anfang besuchen kann. Dort finden Sie nicht nur Rat, sondern auch alles nötige Equipment. Fangen sie mit ausrangierten Stoffen oder Kleidungsstücken an und üben Sie vorerst nur gerade Linien zu nähen, bis sie ein Gefühl fürs Nähen bekommen. Drucken Sie dann einen einfachen Schnitt aus und legen sie los. Verwenden Sie Anfangs nur günstige Stoffe, dann tut es nicht so weh, wenn das Näh-Objekt nicht perfekt wird. Noch eines ist ganz wichtig - lassen sie sich von der Idee und dem Vorhaben nicht abbringen - nähen ist keine Zauberei.

Neuen Kommentar schreiben

3 + 5 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.

Das könnte Sie auch interessieren

data-matched-content-rows-num="4,2" data-matched-content-columns-num="1,2"