Kanten einfassen und säumen

Rundungen sauber zu säumen ist mit Schrägbändern kein Problem. Schrägbänder haben einen diagonalen Fadenlauf und schmiegen sich an Rundungen regelrecht an. Für gerade Kanten können Sie auch einen Stoffstreifen oder ein Stoffband verwenden.

Andersfarbige Einfassungen sind ein hübscher Blickfang. Es gibt Schrägbänder in vielen Farben und Mustern zu kaufen. Soll das Schrägband aus dem selben Stoff wie das genähte Kleidungsstück sein, können Sie Schrägbänder leicht selber zuschneiden.

Auf dieser Seite finden Sie zwei Methoden zum Einfassen und Säumen von Kanten.

 

Kanten einfassen

1. Kanten einfassen mit gefalztem Schrägband

Hier wird die Kante zwischen das Band gefasst. Die Kante wird ohne Nahtzugaben zugeschnitten.

Kante wird durch das Band betont.

 

 

 

Kanten säumen

2. Kanten säumen mit  Schrägband

Hier ist das Band von außen nicht zu sehen.

Eignet sich für Kleidungstücke mit Rundungen und einfachem Saum.

 


 

gefalztes Schrägband

1. Kanten einfassen mit gefalztem Schrägband

Kanten die mit einem Schrägband eingefasst werden, werden immer ohne Nahtzugaben zugeschnitten. Die Schnittkante wird zwischen das Band gefasst und damit vesäubert.  

 

Und so nähen Sie das Schrägband an

Methode 1

  • Bügeln Sie das Schrägband in der Mitte.
  • Das Schrägband über die einzufassende Kante legen.
  • Mit einem Heftfaden und Heftstichen annähen.
  • Mit der Nähmaschine schmalkantig absteppen und Heftfaden entfernen.

Methode 2

  • Falten Sie das Schrägband auseinander und stecken Sie es auf die Kante der linken Stoffseite.
  • Soll später auf der rechten Stoffseite keine Naht auf dem Band sichtbar sein, nähen Sie das Band auf die rechte Stoffseite. Die anderen Schritte bleiben gleich. Allerdings wird das Band später mit Handstichen an der Nahtlinie festgenäht.
  • Nähen Sie das Band ca. 1 mm neben dem Falz fest.

Kanten einfassen

  • Legen Sie den Streifen um die Stoffkante.
  • Nähen Sie das Schrägband von rechts schmalkantig fest. Die erste Naht wird dadurch verdeckt.

Schrägband annähen

Außenrundungen

Sie können das Schrägband entweder zuvor rundbügeln oder beim Aufstecken etwas einhalten.

Kanten einfassen mit Schrägband

Innenrundungen

Bügeln Sie das Schrägband entweder in Form oder dehnen Sie es etwas während des Aufsteckens.

gefalztes Schrägband annähen

Ecken einfassen

Ecke einfassenNähen Sie das Schrägband genau bis zur Ecke fest. Sichern Sie das Nahtende.

Falten Sie den Stoff im rechten Winkel zur gesteppten Kante, so dass eine diagonale Falte entsteht.

Stechen Sie die Nadel auf der anderen Seite der Falte genau am Eckpunkt wieder ein. Nahtende sichern und weiter nähen.

Ecken einfassen

Legen Sie das Schrägband um den Stoff.

Legen Sie den Streifen an der Ecke zu einer Falte.

Nähen Sie das Band fest.

Sichern Sie die überschlagenen Ecken mit Handstichen.

 

Kanten einfassen

2. Kanten säumen mit  Schrägband

Bei dieser Methode ist das Band von der rechten Stoffseite nicht zu sehen. Schneiden Sie Kanten, die mit dieser Methode versäumt werden plus Nahtzugaben zu.

Sie können ungefalze Schrägbänder und gefalzte Schrägbänder für Rundungen oder gerade Bänder für gerade Kanten verwenden.

Und so gehts

Stecken und Nähen Sie das Band auf die Kante der rechten Stoffseite.

Schrägband

  • Bügeln Sie das Band nach oben, um eine gerade Kante zu erzeugen.
  • Schlagen Sie das Band mit der Nahtzugabe nach links um.
  • Nähen Sie das Band von links fest.

Kanten einfassen

  • Verfahren Sie bei Rundungen und Ecken so wie beim gefalzten Schrägband beschrieben.

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren