Ausgefallene Herbst-Accessoires selbst nähen - Ideen im Überblick

Nähen liegt wieder im Trend. Nicht nur, weil das Angebot an schönen Stoffen, Schnitten und Ideen wieder aufgeblüht ist, sondern auch, weil viele Menschen die entspannende und angenehme Handarbeit wiederentdeckt haben. Das Schöne am Nähen ist, dass man seiner Kreativität freien Lauf lassen, nach Lust und Laune arbeiten und immer genau das nähen kann, was gerade angesagt ist. Gerade im Herbst macht Nähen besonders Spaß, um die vielen Farben der Wälder kreativ einfangen zu können.

Neben T-Shirts, Kissenbezügen, Tischdecken und Babykleidung ist eines besonders angesagt: Das Nähen von Accessoires. Warum also viel Geld für Dinge ausgeben, die gar nicht zu 100 Prozent dem eigenen Geschmack entsprechen? Es gibt nämlich eine viel bessere Lösung: Einfach mal wieder die Nähmaschine herausholen, sich kreativ austoben und ausgefallene Accessoires ganz einfach selber machen.

Folgende Accessoires können ganz einfach selber gemacht und individuell personalisiert werden:

  • Handtaschen
  • Halstücher
  • Schals und Mützen
  • Arm- und Beinstulpen
  • Schlüsselanhänger
  • Stoffgürtel

Herbst-Accessoires selber nähen

Warum nicht ein paar tolle Herbst-Accessoires selbst nähen? Wer Spaß an kreativer Handarbeit hat, kann seinen eigenen Stil erschaffen.

Die selbstgemachte Handtasche - viele Möglichkeiten warten

Es ist immer dasselbe Problem: Beim Herbst-Shopping ist die perfekte Handtasche einfach in keinem Laden zu finden oder weit über dem Budget. Wieso nicht selber Hand anlegen und die Wunsch-Handtasche selber nähen?

Egal, ob aus Stoff oder Leder, egal, ob groß oder klein – hier zählt der eigene Geschmack. Für Näh-Anfänger ist es natürlich am einfachsten, vorerst einen simplen Schnitt und eine Handtasche ohne Reißverschluss auszuwählen. Online und in Bastelshops gibt es eine große Auswahl an Stoffen und Materialien, die bei der Planung der neuen Handtasche helfen.

Tipps für das Nähen der eigenen Wunsch-Handtasche:

  1. Inspirationen sammeln: „Wie soll die Handtasche aussehen?“
  2. Einen Schnitt überlegen und ein Muster kaufen oder aber selber anfertigen. Bei Crazypatterns.net gibt es zahlreiche interessante Schnitte und Anleitungen. Hier geht es zu den kostenlosen Anleitungen.
  3. Ausreichend Material besorgen: a. Stoff oder Leder b. Robuster Faden zum Nähen c. Eventuell einen Reißverschluss oder Knöpfe kaufen d. Bordüren, Aufnäher oder Pailletten
  4. Den Stoff großzügig auf das Schnittmuster zuschneiden – überstehende Reste können immer noch abgeschnitten werden
  5. Die Tasche von innen vernähen, damit die Nähte von außen sauber und gleichmäßig aussehen.
  6. Pailletten und Bordüren immer auflegen, bevor sie angenäht werden.
  7. Die Länge des Tragegurtes immer auf den Körper abstimmen: „Wo und wie soll die Tasche sitzen?“

Wichtig ist, dass die Tasche stabil zusammengenäht wird. Dies bedeutet, dass an der Nähmaschine eine Doppelnaht eingestellt werden sollte. Zudem muss der Tragegurt einiges aushalten. Ob dieser direkt an der Tasche angenäht oder mit Hilfe edler Metallringe befestigt wird ist jedem selbst überlassen.

Schöne Ideen für Tragegurte einer Handtasche:

  • Total im Trend: Handtaschen mit einem Henkel aus edlen Metallkettchen
  • Hippie-Like: Geflochtenes Leder als Tragegurt
  • Gemütlich: Vernähte Stoffhenkel (können mit Schaumstoff verstärkt werden

Dieses Jahr liegen besonders großflächige, graphische Muster im Trend. Auch ein Mix aus Stoff und Leder kann sehr lässig und edel wirken. Passend zu einem schlichten Outfit wird die Tasche zu einem tollen Hingucker und könnte durch kleine Accessoires – zum Beispiel ein passendes Halstuch- aufgegriffen werden.

Ein individuelles Halstuch

Der Herbst steht vor der Tür und damit auch windige und kühle Tage. Doch auch, wenn der Sommer in schönster Erinnerung bleibt, hat der Wetterumschwung auch seine guten Seiten: Endlich ist es Zeit für stylische Herbst-Outfits, bei denen coole Stiefeletten mit lässigen Jacken und ausgefallenen Accessoires kombiniert werden können. Neben einer aufregenden und selbstgemachten Handtasche darf ein schönes Halstuch oder ein schöner Schal nicht fehlen, der das Gesamtbild mit einem individuellen Charakter abrundet.

Doch welche Möglichkeiten gibt es, den attraktiven und wärmenden Halsschmuck selber zu machen?

  • Ein dünnes Tuch in Dreiecksform
  • Ein XXL-Tuch
  • Einen schmalen Schal, der öfters umschlungen werden kann
  • Ein buntes Patchwork-Halstuch, das alle Blicke auf sich ziehen wird
  • Einen angesagten Loop-Schal beziehungsweise Loop-Tuch

Bei der Materialauswahl für das neue Halstuch sollte besonders darauf geachtet werden, dass das Tragegefühl auf der Haut sehr angenehm ist. Weicher Jersey-Stoff, natürliche Baumwolle oder Vlies sind besonders angenehm und leicht zu verarbeiten. Des Weiteren hat man facettenreiche Möglichkeiten, das Tuch oder den Schal zu gestalten. Neben einem umgenähten Saum bei einem einfachen Tuch ist es ebenfalls schön, den Stoff doppelt zu nutzen und so für ein wärmeres und weicheres Tragegefühl zu sorgen. Beim Loop-Schal oder –Tuch darauf achten, dass die Länge zuerst angepasst wird (soll der Schal oder das Tuch einfach oder doppelt um den Hals gelegt werden).

Je nach Geschmack können bunte, gemusterte oder einfarbige Stoffe genutzt werden. Trendfarben für den Herbst sind:

  • Beerentöne
  • Orange
  • Warme Brauntöne
  • Nude Töne
  • Pink und Violett
  • Dunkle Grüntöne
  • Weinrot

Kleiner Tipp: Nähte aus Neon-Garn sind zwar nur ein kleines Highlight, wirken aber sehr edel.

Schön warm und schön stylisch: Stulpen in angesagten Trendfarben

Sobald die Tage kürzer und kälter werden, sieht man sie überall aus den Stiefeln und Ärmeln luschern: Stulpen. Der Trend, der mit Wollsocken in Stiefeletten begann, wird dieses Jahr durch individuell gestaltete Stulpen in tollen Farben und Mustern erneut aufgegriffen.

Schön sieht es aus, wenn Arm- und Fußstulpen in den gleichen Farben genutzt werden, leicht aus den Säumen von Jacke und Stiefel hervorschauen und so ein stimmiges Gesamtbild erzeugen. Außerdem: Die kleinen, selbstgemachten Accessoires halten wunderbar warm und stoppen den Wind vor dem Eindringen in Schuh und Jacke.

Herbst-Accessoires selber machen

Stulpen werden immer beliebter - warum also nicht selbst Hand anlegen?

Fazit

DIY und das Selbermachen von Kleidung ist nicht nur deshalb wieder angesagt, weil es super Spaß macht, sondern auch, weil wunderschöne, individuelle und persönliche Accessoires entstehen, die auf der ganzen Welt absolut einmalig sind. Da Nähen und Handarbeit im Allgemeinen immer beliebter wird, hat auch die Industrie nachgezogen. Viele Internetshops und Läden bieten wunderschöne und hochwertige Materialien an, die das persönliche Designen von Kleidung, Accessoires und Wohn-Deko vereinfachen. Zudem sind die selbstgemachten Schmuckstücke tolle Geschenke, die individuell auf den Beschenkten angepasst werden können.

Bildquellen:

Abbildung 1: © tashechka (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Abbildung 2: © Cuyahoga (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
2 + 10 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.