Patchworkdecke selber nähen

Anleitung für Patchwork

Patchwork

Die älteste gefundene Patchworkdecke wurde ca. 1000 v. Chr. in Ägypten genäht. Patchwork war eigentlich alle Zeit in, egal ob für Decken oder Kleidung. Ihr richtiges Comeback hatte sie in den 70er Jahren. Die Decken sind bis heute als Sofa-  und Bettüberwurf, Picknick- oder  Kuscheldecke sehr beliebt. Eine Patchworkdecke ist sehr einfach zu nähen, aber etwas Zeit sollten Sie einplanen. Auf jeden Fall werden Sie sich später über ihr einzigartiges Schmuckstück freuen. Außerdem schmälert dies endlich mal eine vielleicht schon überquellende Restekiste.

Sie können Patchworkdecken elegant, poppig oder im Landhausstil nähen. Hier sind in Stoffwahl, Farbe und Muster fast keine Grenzen gesetzt.

Sortieren Sie ihre Stoffreste nach Farbe, Struktur und Qualität. Die Stoffe sollten nach Stoffart zusammenpassen.

Waschen und Bügeln Sie die Stoffe vor dem Zuschneiden. So verhindern Sie, dass sich die Stoffe verfärben oder unterschiedlich stark einlaufen. Gebügelte Stoffe lassen sich leichter und genauer zuschneiden.

Stoff für die Patchworkdecke zuschneiden

Errechnen Sie zuerst die Anzahl der Karos, die Sie benötigen. Es ist hilfreich, dafür eine kleine Vorlage zu zeichnen. Sie können einfach bunt gemischt die Karos ausscheiden, und die Decke "per Zufall" zusammen nähen, oder sich ein Muster ausdenken. Zeichnen Sie das Muster farblich in Ihre Vorlage und zählen Sie dann die benötigten Karos pro Farbe ab.

Vorlage für eine Patchworkdecke

Schneiden Sie die Karos für die Decke auf jeder Seite plus mindestens 1 cm Nahtzugaben zu.

Wenn Sie aus den Karos 2 Dreiecke für ein Mühlenmuster schneiden wollen, dann rechnen Sie auf allen Seiten 2 cm Nahtzugabe zu.

Für den Zuschnitt eignet sich eine Schablone aus Karton oder festem Papier. In der Schablone sind die Nahtzugaben schon enthalten. Bei gemusterten Soffen können Sie die Vorlage so hin und herschieben, bis ihnen der Ausschnitt gefällt.

Schablonen

Zeichnen Sie die Quadrate mit Bleistift oder mit Schneiderkreide an. Arbeiten Sie hier möglichst genau, damit die Quadrate auch gleich groß werden.

Zeichen Sie alle Quadrate exakt im Fadenlauf ein.

Schneiden Sie die Quadrate aus. für ein Mühlenmuster schneiden Sie die Quadrate diagonal in zwei Teile.

Patchworkdecke nähen

Wenn Sie eine Vorlage erstellt haben, nähen Sie die Quadrate dementsprechend zusammen.

Wenn nicht, können Sie alle Karos auf dem Fußboden verteilen und so lange hin und herschieben, bis ihnen das Bild gefällt. Beginnen Sie damit in der Mitte der Decke. Stecken Sie dann die Stoffe reihenweise und gefächert rechts auf rechts zusammen.

Patchworkdecke zusammenstellen

Aus den Quadraten werden zuerst Schals genäht. Wenn die Decke aus großen und kleinen Quadraten oder Dreiecken bestehen soll, nähen Sie zuerst die kleinen Quadrate zusammen.

Patchwork nähen - Schals

Nähen Sie die Quadrate rechts auf rechts zu einem Schal zusammen. Bügeln Sie die Nahzugaben auseinander.

Patchworkdecke nähen

Nähen Sie dann Schal für Schal rechts auf rechts zusammen. Beginnen Sie die Naht jeweils in der Mitte. So treffen die Stoffstücke genauer aufeinander, falls sich das ganze etwas verzieht.

Nähen Sie so die ganze Decke zusammen. Bügeln Sie anschließend die Nahtzugaben auseinander.

Rückseite vorbereiten

Wenn Ihre Decke sehr groß ist, müssen Sie eventuell noch den Stoff für die Rückseite auf die richtige Größe zusammennähen. Daraus können Sie auch ein einfaches Patchwork machen und haben somit gleich eine Wendedecke.

Patchworkdecke Rückseite

Rand der Patchworkdecke

Wenn Sie die Ränder der Patchworkdecke einfassen, dann nähen Sie Vorder- und Rückseite links auf links zusammen. Wenn Sie ein Vlies verwenden, legen Sie es dazwischen.  Fassen Sie dann die Ränder ein.

Wenn Sie keine Einfassung wollen, nähen Sie Vorder- und Rückseite rechts auf rechts zusammen. Lassen Sie eine Öffnung zum Wenden offen. Wenden Sie die Decke. Kanten bügeln und Öffnung mit Handstichen schließen. Anschließend können Sie den Rand schmalkantig absteppen.

Patchworkdecke

Fertig! Viel Spaß mit dieser Anleitung und Ihrer Patchworkdecke

Neuen Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren

data-matched-content-rows-num="4,2" data-matched-content-columns-num="1,2"

Neu! Dekokissen nähen

Kissen nähen, DekokissenDekokissen in frischen Farben

Es gibt Zeiten, da braucht das Wohnzimmer eine Veränderung. Das geht einfach mit eigenen Dekokissen.

Nähanleitung mit Zuschneideplan für ein Dekokissen mit Reißverschluss in der Größe 40 x 40 cm und 50 x 50 cm. >>> Bitte hier entlang <<<

Mobile selber machen

Mobile selber machenWolke und Regenbogen

Süßes Mobile für das Kinderzimmer. Schwierigkeitsgrad Mittel.

Hier gehts zur Nähanleitung und zum Schnittmuster zum Ausdrucken